Sie erreichen uns unter

06623 / 933 207

Menü

Situation Juni-August

Datenschutz

Praktika

FOS-Schülerpraktikum

Die AGLW bietet auch für das kommende Schuljahr wieder einen interessanten und abwechslungsreichen Praktikumsplatz an. Sie arbeiten in einem harmonischen Team, werden intensiv betreut und gewinnen vielfältige Einblicke in eine regionale und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Schutz unseres Grundwassers.

Für weitere Informationen melden Sie sich bitte per email oder telefonisch bei Dr. W.G. Gebauer oder Frau B. Lindenborn unter 06623-933 207

Hochschulpraktikanten:

Die AGLW bietet Hochschulpraktikanten der Agrarwissenschaften interessante Aufgaben im Rahmen eines Praktikums an.

Praktikant Pflanzenproduktion und Stickstoffmanagement

Mit dem Ziel, den Schutz unseres Grundwassers zu verbessern, unterstützen Sie das Team bei der Betreuung und Auswertung unterschiedlicher Praxisdemonstrationen zu Raps, Weizen, Gerste, Mais und zum Zwischenfruchtanbau, (Bonitieren, Nitrachek-Analysen, Ertragsermittlungen). Sie werten die Ergebnisse hinsichtlich der pflanzenbaulichen Parameter und deren Stickstoff-Effizienz aus. Sie sind zudem, je nach Zeitpunkt des Praktikums, an der Organisation und Durchführung von Feldtagen oder Informationsveranstaltungen beteiligt.

Praktikant Kommunikation und Onlinepräsentation

Sie unterstützen das Team bei der Aktualisierung, Optimierung und Erweiterung des Internetangebotes. Dazu werten sie die seit dem Jahr 2000 in der AGLW- Datenbank vorhandenen pflanzenbaulichen und die z.T. seit 1990 vorhandenen Ergebnisse der regelmäßig durchgeführten Rohwasseruntersuchungen themenbezogen aus.

Bachelor-/Masterarbeiten

Neben dem Praktikum bietet die AGLW Studenten der Agrarwissenschaften auch die Möglichkeit und Unterstützung bei der AGLW ihre Abschlussarbeit anzufertigen.

  • Werten Sie z.B. die Regionale Entwicklung der Nitratgehalte (oder andere chemische Parameter), bzw. die Verkeimung von ca. 80 Brunnen und Quellen nach unterschiedlichen Faktoren aus oder
  • Werten Sie die seit dem Jahr 2000 rund 4000 Nmin Untersuchungsergebnisse im Herbst nach unterschiedlichen Faktoren (z.B. Klima, Boden, Bodenfeuchte, Kultur, Vorfrucht, organische Düngung usw.) aus
  • Führen Sie eine Umfrage zum Stand der grundwasserorientierten Beratung und zur weiteren Verbesserung des Beratungsangebotes durch

Weitere Themen sind denkbar. Sprechen Sie mit Ihrem Betreuer an der Uni. Die AGLW unterstützt sie gerne bei ihrer praxisorientierten und –relevanten Abschlussarbeit.

Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte per email oder telefonisch bei Dr. W.G. Gebauer oder Frau B. Lindenborn unter 06623-933 207

 

Downloads

Praktikum

FOS-Schülerpraktikum

Hochschulpraktikanten:

  • Praktikant Pflanzenproduktion und Stickstoffmanagement
  • Praktikant Kommunikation und Onlinepräsentation

Bachelor-/Masterarbeiten

Termine

Aktuelles

Kernsperrfristen einhalten
R. Jacob, Fachdienst Ländlicher Raum Bad Hersfeld

Informationsveranstal- tung zur Sonderschau „Der Natur auf der Spur“ beim Hessentag 2019
R. Jacob, Fachdienst Ländlicher Raum Bad Hersfeld

Landwirtschaftliche Hinweise bei Verzicht Rapsanbau, Greening
Karl-Heinrich Claus, LLH HEF/FD

HALM-Antragsfrist endet am 01.10.2018
Fachdienst Ländlicher Raum Bad Hersfeld

Änderung des Hessischen Wassergesetzes
R. Jacob, Fachdienst Ländlicher Raum Bad Hersfeld

Sortenempfehlung und Ergebnisse Landessortenversuche Wintergerste
Lars Klingebiel, LLH

Landwirtschaftliche Hinweise zur Raps- und Zwischenfruchtsaat
Karl-Heinrich Claus, LLH HEF/FD

Nutzung von Zwischenfrüchten zu Futterzwecken
Fachdienst Ländlicher Raum

Herbstdüngung zu Raps
Philipp Pfister, AGLW

Rapssorten und Anbau
Lars Klingebiel, LLH

Mit erhöhtem N-Vorrat im Boden rechnen
Ph. Pfister, AGLW

Änderung bei den ökologischen Vorrangflächen (Zwischenfrüchte)
Fachdienst Ländlicher Raum, Bad Hersfeld

Hinweise zum Belüften von Getreide
K.-H. Claus, LLH

Hinweise zur Kalkung
K.-H. Claus, LLH

Nach der Rapsernte Ausfallraps bekämpfen
Ph. Pfister, AGLW

Anbau Zwischenfrüchte
Ph. Pfister, AGLW

Vorzeitige Ernte von Leguminosen
Fachdienst Ländlicher Raum, Bad Hersfeld

Trockenheit schwächt das Grünland
Dr. Anna Techow, LLH

Frische Kräuterküche
Herr Naumann, Gutes aus Waldhessen e. V.

Pflegeverpflichtung auf Brachflächen
Fachdienst Ländlicher Raum, Bad Hersfeld

Trichinenprobenentnahme durch Jäger
FD Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Bad Hersfeld

Geänderte Regelung zur Dauergrünlandentstehung
Fachdienst Ländlicher Raum, Bad Hersfeld

Wirtschaftsdüngeranalysen
Ph. Pfister, Dr. W.G. Gebauer, AGLW

Nach oben